Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zu Beginn der Selbständigkeit Steuern "vergessen
04.06.2014, 09:38
Beitrag: #1
Zu Beginn der Selbständigkeit Steuern "vergessen
Hi,

ich habe mir eben noch mal meine Anfänge vor einigen Jahre angesehen und dabei gesehen, dass ich die ersten zwei Jahre gar keine Steuern abgeführt habe, obwohl ich das wohl hätte tun müssen. Auf http://steuernetz.de/aav_steuernetz/steu...en+Risiken
habe ich jetzt aber gelesen, dass eine Selbstanzeige auch Gefahren birgt.

Alternativ habe ich dazu dann auch http://www.steuerrecht-steuerstrafrecht....ehung.html gefunden, wo steht dass nach 5 bis 10 Jahren eine Verjährung in Kraft tritt. Soll ich die Zeit lieber "ausstehen" oder mich selbst anzeigen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2016, 10:33
Beitrag: #2
RE: Zu Beginn der Selbständigkeit Steuern "vergessen
Hello!

Ich weiß ja nicht wie es dir damit geht, aber ich würde das denke ich schon melden, denn die Folgen - wenn sie dir irgendwann mal draufkommen - sind wesentlich schlimmer.

Wahrscheinlich kommst du mit einer entsprechenden Nachzahlung davon. Falls du dir das finanziell aktuell nicht leisten kannst, wäre ein Privatkredit eventuell eine gute Lösung.

Auf dieser Seite hier kannst du dich bei Interesse über den Anbieter Lendarena informieren, der im Vergleich zur Konkurrenz noch recht neu am Markt ist, mich aber mehr überzeugen konnte.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.02.2017, 14:18
Beitrag: #3
RE: Zu Beginn der Selbständigkeit Steuern "vergessen
Wie kann man denn bitte vergessen, seine Steuererklärung nicht abzugeben? Schon allein, wenn man selbstständig ist? Sorry, aber da muss ja einiges schiefgelaufen sein bei dir.

Die Steuererklärungen kannst du ja auch nachholen. Das ist kein Problem. Bist du Einzelunternehmer? Wenn ja, ist es einfacher, als wenn du eine GmbH hast, denn bei der müssen Jahresabschlüsse erstellt werden.

Okay gehen wir davon aus, dass du Einzelunternehmer bist, dann reiche die Steuererklärungen so schnell es geht beim Finanzamt ein. Schau, dass du deine steuerrechtlichen Ausgaben geltend machst. Beispielsweise Kredite etc. (Tipp: http://www.kredit-oeffentlicher-dienst.c...rklaerung/)

Schau auch so, welche Ausgaben du geltend machen kannst, um die Steuerlast zu senken. Ansonsten auch mal an einen Steuerberater wenden.

In den 10 Minuten bevor der Besuch kommt, schaffe ich mehr Hausarbeit, als sonst in einer Woche.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation